Mittwoch, November 15, 2006

Small Talk

Die beiden Damen kennen sich schon aus zahlreichen früheren Stunden auf dem untersten Fortgeschrittenenlevel. In der Aufwärmphase machen sie daher einfach ein bißchen Small Talk, anstatt das Standardprogramm (Wo wohnen Sie? Was sind Sie von Beruf? Was ist Ihr Hobby?) zum hundertsten Mal abzuspulen. Statt dessen heißt es "wie ist das Wetter bei Ihnen?" oder "was gibt es Neues?"

Oder:

"Was haben Sie heute gemacht?"
"Ich habe eine Augendauerwelle gemacht."

Das mußte ich mir auch erst einmal erklären lassen.

Sie hatte sich die Wimpern mit einem speziellen Gerät in Form gebogen. Wie man sowas macht, habe ich schon mal gesehen, in der U-Bahn (ernsthaft!!), wo viele Frauen damit beschäftigt sind, sich in aller Öffentlichkeit zurechtzumachen. Die meisten beschränken sich dabei allerdings auf Lippenstift und Puderdose. Trotzdem habe ich schon mehrfach (junge) Frauen gesehen, die sich einen dieser Monsterapparate vor das Auge hielten und die Wimpern darin festklemmten.

Den korrekten deutschen Ausdruck dafür (falls es das überhaupt gibt), konnte ich ihr allerdings nicht sagen. Da mußte ich passen. Stattdessen habe ich es umschrieben. Die Mitschülerin verstand zu diesem Zeitpunkt allerdings nur noch Bahnhof, daher durfte die andere ihr ausnahmsweise auf Japanisch erklären, um die Sache abzukürzen. Und damit wir endlich mit dem Thema anfangen konnten.

Kommentare:

Ute hat gesagt…

Hat sie eine Wimpernzange benutzt (http://de.wikipedia.org/wiki/Wimpernzange) oder sich eine echter Wimpernwelle machen lassen?

Ute hat gesagt…

Keine Ahnung - dazu reichte ihr Deutsch nicht aus. ;-)

Aber jetzt weiß ich wenigstens, wie man das nennt. Danke!

Mirco hat gesagt…

Ohne anklicken der Profile, hätte mich der Monolog jetzt leicht verwirrt.