Montag, Februar 06, 2006

Wenn man mich sooo lieb bittet...

... dann mache ich bei diesem Kettenbrief halt auch mit.

Vier Jobs in meinem Leben
Dauerstudentin
Elektrikergehilfin
Kinderbetreuerin
Deutschlehrerin

Vier Filme, die ich immer wieder sehen kann
Star Trek IV
Die letzte Metro
Things You Can Tell Just By Looking At Her
Jahrestage

Vier Orte, an denen ich gelebt habe
Löhne, Bad Oeynhausen
Rostock
Moskau
Osaka
(bei mir ist der Trend gen Osten unübersehbar!)

Vier TV-Sendungen, die ich gerne sehe
Star Trek
Die Sendung mit der Maus
Für alle Fälle Amy
Kabarett am Samstag abend auf WDR3

Vier Orte, an denen ich Urlaub gemacht habe
Grafenhausen
s. Punkt 1 bei Sabine
Malojaroslavec
Družnaja

Vier meiner Lieblingsgerichte
Kaffee
Eis
Eiskaffee
eine dicke Stulle mit ganz viel selbstgemachter Leberwurst aus der Amselschänke drauf

Vier Webseiten, die ich täglich besuche
meinen eigenen Blog
siehe die Einträge rechts
spiegel.de
Genki
(thanks, Cari!)

Vier Orte, wo ich jetzt lieber wäre
Bad Oeynhausen (gerade sehr akut)
Moskau
Krakau
Kyoto (das läßt sich machen, aber nicht dieses Wochenende)

Vier Blogger, die das über sich ergehen lassen soll(t)en
Sabine (hat schon)
Patrick (hat schon)
Andreas (hat schon)

Cari (I'd help you with the translation, if you want!)

Kommentare:

Patrick Hohmann hat gesagt…

Brav *g*

Ich finde Kettenbriefe ja eigentlich doof, aber in Verbindung mit dem Blog, sind sie eher witzig und interessant und man lernt einiges. Wie ist denn die Leberwurst in Japan? Gibt es da sowas überhaupt?

Ute hat gesagt…

Ich glaube nicht, daß es hier so etwas gibt - und wenn, dann probiere ich sie lieber erst gar nicht, um mir die Enttäuschung zu ersparen. Die kleinen Heißwürstchen hier schmecken einfach grauenhaft.

Patrick Hohmann hat gesagt…

Das kenn ich!!!
Da fährt man ins Ausland,
will was leckeres essen, was fast genauso ausschaut, wie etwas, was man meint zu kennen und wenn man den ersten Bissen getan hat, hat man leider nichts dabei,wo man den Bissen hineinspucken könnte.

Andere Länder andere Gewürze und Konsistenzen :-/

Sabine hat gesagt…

Man fährt ja auch nicht ins Ausland, um dort etwas bekanntes zu essen, oder irre ich? Denn sonst ist nur McDoof u.ä. zu empfehlen, da schmeckt immer alles gleich (bekannt).

Ute hat gesagt…

Mit Ausnahme des Teriyakiburgers, der hat eine leckere Soße, die an Okonomiyaki erinnert...

Patrick Hohmann hat gesagt…

Mhm,
was der Bauer nicht kennt... ;o)

Klar in Frankreich habe ich auch Schnecken gegessen - war irgendwie wie ne Mischung zwischen Gummi und Rind, naja - muß ich nicht wieder haben und bekanntlich bin ich ja was das Essen angeht "eigen"

McDoof lasse ich da lieber aus bäh...

Und italienisch, asiatisch, Fisch, Gemüse...

Aber wenigstens gibt es immer Schoki-Alternativen. Vollmilch, Alpenmilch, Zartbitter, Edelherb, Nougat - Abwechslung ist halt das halbe Leben *g*