Mittwoch, November 30, 2005

Verständnisprobleme

Ich verstehe die Japaner einfach nicht: eine Hochkultur, die wunderschöne Bauwerke errichtet hat, die ihre Privatwohnungen in einer erlesenen Schlichtheit dekoriert (mein kleines Zimmerchen mit seinen Tatami und Schiebetüren zum Beispiel ist einfach schön) - und dann DAS:

Diese Weihnachtsszenerie verunstaltet seit gut zwei Wochen den Hof vom OCAT Building, wo ich auf meinem Weg zur Arbeit immer vorbei muß. Wenn abends die Beleuchtung angeschaltet wird, ist es noch scheußlicher.
Und, was man sich kaum vorstellen kann: das da ist noch harmlos verglichen mit dem Weihnachtskitsch, den irgendwelche zugedröhnten Dekorateure schon vor drei Wochen in Dotombori aufgestellt haben. Da tummeln sich neben den unvermeintlichen Elchen und Tannenbäumen noch ein paar Seehunde und Eisbären. Alles schön weiß, und wenn abends die Lichter angehen, leuchtet es grellblau...*schreikrampf*

Kommentare:

Sabine hat gesagt…

Ich glaub, ich bin da abgehärtet. Hier in Bamberg wohnene Amis.

Andreas hat gesagt…

Das ist gar nichts ... ich mach mal ein Foto von diesen Verrückten in Eidinghausen! Da ist sogar ein Zaun drum, weil die Klamotten immer geklaut werden (oder von genervten Anwohnern der Entsorgung zugeführt werden!) ...

Ute hat gesagt…

Ich kenne das Haus - meine Mutter hat es sich letztes Jahr nicht nehmen lassen, einen kleinen Umweg da entlang zu machen, nur um mir den Garten zu zeigen.