Dienstag, November 29, 2005

Frage an alle

Was ich ja schon seit letzter Woche fragen wollte: Hat irgendjemand eine Ahnung, was das für ein Obst ist? In den Supermärkten hier gibt es das auch, es ist rot-orange, hat die Form einer etwas platteren Tomate und einen mir völlig unbekannten Namen, der hierzulande in Kanji geschrieben wird. Was mir die Möglichkeit nimmt, das Zeug im Wörterbuch zu finden, denn wenn ich der die das Kanji nicht kenne, weiß ich auch nicht, wie es ausgesprochen wird und da mein Miniwörterbuch auch im japanischen Teil nach dem lateinischen Alphabet (also der Aussprache) sortiert ist...
Sachdienliche Hinweise von allen Lesern meines Blogs werden dankbar entgegengenommen. Mich interessieren dabei vor allem zwei Dinge: a) der Name und b) kann man das essen?

Kommentare:

Sabine hat gesagt…

Könntest Du so eine Frucht noch mal etwas näher (also vielmehr: sehr nah) als Einzelaufnahme fotografieren? Pflücken, draufhalten, klick!

Ute hat gesagt…

Dafür müßte ich extra wieder nach Nara fahren, und vor nächster Woche wird da nichts draus!
Aber ich könnte meine Kamera ja einfach mal zum Einkaufen mitnehmen - wird das peinlich, mit der Kamera im Supermarkt rumzuknipsen. Andererseits gibt das da noch so andere Merkwürdigkeiten, die sich in meinem Blog sicher ganz gut machen würden....

Sabine hat gesagt…

Wenn's das im Supermarkt gibt, isses doch sicher eßbar, oder? (bin jetzt mal von Obst- und Gemüseabteilung ausgegangen, falls es da sowas gibt, ist ja schließlich Japan und ich bin Europäer und kann mir vieles, was anders ist, gar nicht vorstellen. Stichwort: Magarine)
Mußt die Frucht ja nicht vor Ort knipsen, erwirb eine, nimms sie mit heim und knips sie da. Außerdem steht dann vielleicht irgendwo, wie das Teil heißt.

Ute hat gesagt…

Ja, es gibt das Zeuch im Supermarkt neben normalem Obst wie Orangen und Äpfel - aber Brokkoli und Pilze werden da auch verkauft, obwohl ich beides für nicht eßbar halte.
Und natürlich steht da auch der Name, nur halt in Kanji, und da ich nicht weiß, wie diese Zeichen nun wieder ausgesprochen werden, kann ich das Wort auch nciht im Wörterbuch finden!

Sabine hat gesagt…

Mit "irgendwo" meinte ich eher den Kassenbon oder falls man das vorher abwiegen muß, so wie hier im Supermarkt. Daß Kanji im Wörterbuch nicht auffindbar ist, ist klar.

Ute hat gesagt…

Ähm... Kanji sind die aus dem chinesischen übernommenen Schriftzeichen - und die stehen natürlich auch auf dem Kassenbon....

Sabine hat gesagt…

Ernsthaft?
Hm, ich hatte gehofft, daß es grad auf dem Bon in lesbar draufsteht. Aber nun. DIe Japapaner...

btw: ich weiß mittlerweile, was Kanji ist, bilde mich ja in Sachen Japan fleißig weiter - daher schreib ich gleich was zum Thema - es wird Dich überraschen - Verpackung. *g*

Sabine hat gesagt…

Ich glaube, ich bin der Antwort ein gutes Stück näher gekommen: es könnten Kakis sein.

Das Bild bei Wikipedia sieht Deinen Früchten jedenfalls recht ähnlich und die Bätter passen auch. Und nachdem, was im Text steht, ist es wohl wirklich ein Kakibaum.

Was auch die Frage nach der Eßbarkeit beantwortet: ja, sie sind eßbar und sogar sehr vitaminhaltig.

Vielleicht findest Du hier sogar das entsprechende Kanji.

Ute hat gesagt…

Ja, genau, so sehen die Dinger im Supermarkt aus!
Da werde ich also demnächst mal eine probieren.
Vielen Dank!