Samstag, Dezember 02, 2006

Vorbereitungen

Der Abreisetag rückt näher und näher. Die große Reisetasche ist fast gepackt, und so wie es aussieht, muß ich am Montag wohl außer den Japanischlehrbüchern nichts mehr mit der Post schicken. *uff*

Gestern bin ich gleich dreimal zur Post marschiert. Eigentlich hätten zwei Gänge ausreichend sein sollen, aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

Beim ersten Mal hatte ich ein kleines Päckchen für Nicky und ein großes Paket mit Büchern für Julia dabei. Das Päckchen war kein Problem, aber für das Paket mußte ich natürlich wieder einen Paketschein ausfüllen. Und da fiel mir ein, daß ich Intelligenzbestie mein Adreßbuch in der Wohnung liegen gelassen hatte! Durfte ich mit dem Paket wieder zurück zur Wohnung latschen ...

Beim zweiten Mal hatte ich außer dem Paket noch ein größeres Päckchen für mich und mehrere Briefumschläge dabei, die noch frankiert werden mußten. Einer davon ist für Accomodation section, den ich am Dienstag in aller Herrgottsfrühe mit dem Wohnungsschlüssel darin in den Briefkasten befördern werde. Der andere enthält einen an meine deutsche Adresse frankierten Rückumschlag, damit ich mein "Japanese Language Proficiency Certificate" auch wirklich bekomme.

Und zu guter Letzt mußte noch ein größeres Paket abgeschickt werden, in den ich am Vorabend allen möglichen Kleinkram, Okonomiyakisauce und meine Winterpullover (die in der Tasche einfach zu viel Platz beansprucht haben) gepackt hatte. Natürlich stand ich dann schwitzend im Postamt und konnte mich beim Ausfüllen des Paketscheins partout nicht mehr daran erinnern, was genau da alles drin war. Weil ich auf die Winterpullis nicht fünf Wochen warten möchte, mußte ich es per EMS (Express Mail Service?) schicken. Teuer, aber bezahlbar.

Am Mittwochabend war ich mit Helen und ihrer Freundin aus Australien zum Karaoke und anschließenden Sayonaradinner verabredet. Vorher wollte ich noch schnell beim Ward Office vorbei, um meine Alien Registration Card abzugeben. Das soll man machen, bevor man das Land verläßt, sagt jedenfalls die Broschüre, die ich bei meiner Anmeldung letztes Jahr erhalten hatte. Ich war etwas spät dran, kam völlig abgehetzt auf dem Amt an - nur um mir von dem Beamten erklären zu lassen, daß ich die Karte hier und jetzt noch nicht abgeben müsse, sondern das auch bei der Ausreise am Flughafen erledigen kann. *ARGH*

Tja, und morgen findet der Japanese Language Proficiency Test statt. Um 9:45 fängt er an. Ellie macht den Test am selben Ort (aber schon Level 2, während ich mich mit dem Anfängerlevel 4 begnüge), und da haben wir uns für acht Uhr in Umeda verabredet, um den Rest des Weges gemeinsam zurückzulegen. Alle Leser sind hiermit zum Daumendrücken aufgefordert.

So, und jetzt werde ich mal noch ein bißchen Japanisch lernen. Da bin ich in der letzten Woche nämlich gar nicht zu gekommen. ;-)

Kommentare:

Luthien hat gesagt…

Dann viel Glück beim Test! Ich mache morgen auch den Level 4 - aber wir fangen erst um 13 Uhr an ;)

Gipsy hat gesagt…

auch viel Glück von mir...

Andreas hat gesagt…

Viel Erfolg! Glück brauchst Du bestimmt nicht :-)