Sonntag, April 23, 2006

Urlaub!

Hurra, ich habe endlich Urlaub!
Morgen vormittag besteigen Angelica und ich den Shinkansen nach Hiroshima, am Nachmittag geht es in den Friedenspark, Dienstag nach Miyajima und Mittwoch wahrscheinlich nach Iwakuni. Donnerstag soll es regnen, da erledigen wir die Innenbesichtigungen in Hiroshima.
Hach, was bin ich aufgeregt!
Das meiste habe ich schon heute vormittag gepackt, eben habe ich zum dritten Mal den Wetterbericht gecheckt und mir die Voraussagen für Ebbe und Flut am Itsukushima-Schrein auf Miyajima aufgeschrieben - Internet ist schon 'ne feine Sache. Sieht allerdings ungünstig aus: Ebbe ist um 14 Uhr - hmpf. Na ja, mal sehen, wie wir das machen. Wir haben jedenfalls den ganzen Tag Zeit, um auf die Flut zu warten. Ich würde die berühmten Torii wirklich gern bei Flut sehen, aber man kann nicht alles haben, und immerhin wird Sonnenschein vorausgesagt.

Freitag hatte Angelica Geburtstag, und den (sowie meinen im Voraus) haben wir festlich mit einem gemütlichen späten Mittagessen beim Italiener vor der Arbeit gemacht. Es war gar nicht so einfach, sich auf einen gemeinsamen Termin zu einigen. Abends Party ging gar nicht, weil wir entweder bis kurz vor elf arbeiten und danach zusehen müssen, die letzte U-Bahn nicht zu verpassen, oder mindestens eine von uns beiden am nächsten Morgen früh raus muß - Früh- oder Morgenschicht bzw. Japanischunterricht. Freitag arbeiten fast alle aus unserem Freundeskreis die halbe Spätschicht ab 18:40, da war ein nettes Essen vorher die beste (und einzig sinnvolle) Option.
Wir waren bei einem Italiener in Namba Parks, einem nett gestalteten Einkaufszentrum (wesentlich schöner als der Werrepark in B.O.) in der Nähe vom MMC, in dem Angelica schon einmal mit Ryan gewesen war. Verabredet hatten wir uns mit unseren Gästen für 15:45 im Namba Walk neben der deutschen Bäckerei "Die Güte" (die zwar auch Brot verkauft, aber irgendwie ist das auch nichts richtiges). Wer nicht kam, war Angelica. Anrufen ging nicht, weil sie vor Ewigkeiten ihr Telefon verloren hatte und es seitdem bei einer Polizeistation herumliegt, wo sie es aus uns allen unverständlichen Gründen nicht abgeholt hat.
Zunächst hatten wir noch vermutet, sie habe sich verspätet (nichts ungewöhnliches), aber nach 20 Minuten sind Cari und Nicky als Suchtrupp losgezogen - und fanden nach kurzer Zeit Angelica mit Ted und Evelina auf der anderen Seite des Namba Walk. Neben der SKANDINAVISCHEN Bäckerei. Cari erzählte mir später, sie und Nicky hätten sich nur kurz angesehen und seien daraufhin in schallendes Gelächter ausgebrochen.
Daraufhin konnten wir uns endlich auf den Weg ins Restaurant machen, wo wir bei leckerer Pizza, Pasta und Lasagne und viel guter Laune zusammensaßen, bis wir uns dann beeilen mußten, um nicht zu spät zur Arbeit zu kommen. Eine gelungene "Party".

So, und ab jetzt herrscht hier bis Ende der Woche Funkstille, bis ich den Blog mit all den schönen Bildern aus Hiroshima und Miyajima fülle. Bis dann!

Kommentare:

Sabine hat gesagt…

Na, dann wünsche ich mal einen erholsamen Urlaub! Viel Spaß!

Josi hat gesagt…

Hallo Ute. Interessanter Blog, ich habe von Nov 03 bis Mai 05 im MMC in Osaka gearbeitet und dein Blog liest sich wie ein Tagebuch aus meinem damaligen Leben ;-) Grüße an die ganz alten Hasen bei Nova.